Dienstag, 14.09.2021 TSV Rain/Lech - SC Eltersdorf - 17:30 Uhr.

Monatsarchiv: Juli 2021

Vorbericht

Vorbericht FC Pinpinsried - SC Eltersdorf            Samstag, 31. Juli 2021; 17:00 Uhr

Für unsere Quecken steht die nächste weite Reise in der Regionalliga an, am Samstag geht es zum Mitaufsteiger nach Pipinsried.

Die Münchner Vorstädter sind mit 2 Siegen und einem Unentschieden gut in die neue Saison gestartet. Die Quecken lieferten am vergangenen Dienstag einen beherzten Kampf gegen den FC Bayern München II, mussten aber schließlich die spielerische Klasse des Nachwuches des Rekordmeisters anerkennen.

Trainer Bernd Eigner war dann auch mit seinem Team mehr als zufrieden. „Wir haben mit viel Leidenschaft über eine Stunde auf Augenhöhe mit dem FC Bayern gespielt und uns sehr gut präsentiert. Aber die Mannschaft gehört mit ihrem Tempo und ihrer Ballsicherheit zu den absolut Besten in der Liga“.

Gegen Pipinsried gilt es nun, konzentriert und mit der gleichen Einstellung ins Spiel zu gehen. „Die guten Leistungen in den ersten Spielen gibt uns Zuversicht, wir dürfen uns von den positiven Kritiken aber auch nicht blenden lassen, sondern müssen konzentriert unsere Aufgaben angehen“, so Coach Bernd Eigner.

In Pipinsried wird Robin Renner aus privaten Gründen fehlen, alle anderen Spieler sind einsatzbereit.


Didi   31. Juli 2021    05:14    News    0    20



Spielbericht FC Memmingen – SC Eltersdorf 1:1 (0:0)

Spielbericht FC Memmingen – SC Eltersdorf 1:1 (0:0)

 Aufstellung SC Eltersdorf:

Akbakla, Bär, Topolaj, Schaffors, Egerer, Göbhardt, Sengül (75. Konrad), Renner (68. Schäferlein), Wartenfelser (56. Herzner), Sulmer (80. Drießlein), Klaus (68. Stark)

Tore: 1:0 Martin Dausch (65.)   1:1 Ardit Topalaj (88.)

Der SC Eltersdorf hat sein erstes Auswärtsspiel in der Regionalliga engagiert begonnen und in der Anfangsphase den FC Memmingen gehörig unter Druck gesetzt. Mit viel Ballbesitz haben die Quecken mutig nach vorne gespielt und hatten durch Tim Sulmer in der 10.Minute die erste gute Chance – sein Schuss von der Strafraumgrenze war aber zu zentral und konnte vom Memminger Keeper entschärft werden.

Bei einem weiteren abgefälschten Schuss von Sulmer hatte die Heimmannschaft Glück, da der Ball knapp am Lattenkreuz vorbei ging. Im weiteren Verlauf spielte sich die Partie vorwiegend im Mittelfeld ab. Die erste Memminger Chance mit einem Schuss aus 12 Metern wurde von Tugay Akbakla nach 20 Minuten glänzend gehalten. Memmingen kam nun besser ins Spiel, es gab aber auf beiden Seiten lediglich Halbchancen. So ging es torlos in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst konnte Tugay Akbakla einen gefährlichen Schuss zur Ecke abwehren, danach setzt Ardit Topolaj einen Kopfball an die Latte. Die beste Chance hatte aber der eingewechselte Tobias Herzner. Bei seiner ersten Ballberührung setzte er eine Direktabnahme freistehend 8 Meter vor dem Tor über den Kasten.

Nach 56 Minuten sah der Memminger Timo Hirschle nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Die Quecken somit mehr als eine halbe Stunde in Überzahl. Dennoch ging die Heimmannschaft nach 65 Minuten durch Martin Dausch in Führung, der einen direkten Freistoß von der Strafraumgrenze unhaltbar in den Winkel setzte.

Der FC Memmingen verlegte sich nun auf Konter, die immer wieder durch den Ex-Profi Timo Gebhardt eingeleitet wurden. Die Quecken warfen alles nach vorne und wurden 2 Minuten vor Schluss belohnt. Ardit Topolaj traf nach einer Ecke per Kopf.

Letztlich ein verdienter Punkt für die Quecken.

 

Quelle : SC Eltersdorf


Didi   24. Juli 2021    09:06    News    0    24



Login
Registrieren
Passwort vergessen?
Partner